Auf die Perspektive kommt es an!

Im heutigen Gottesdienst ging um drei Perspektiven. Zusammen mit Thomas Bösing schauten wir uns zwei Verse im ersten Thessalonicherbrief an. Dieses Buch ist ein Brief im Neuen Testament der Bibel, den Paulus an eine christliche Gemeinde der griechischen Stadt Thessaloniki schrieb.

1. Thessaloniker 5, Verse 23 + 24
Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch. Er schütze euern Geist, eure Seele und euern Körper, damit sie unversehrt sind, wenn Jesus Christus, unser Herr, wiederkommt. Gott, der euch berufen hat, ist treu; er wird halten, was er versprochen hat.

In diesen beiden Versen können wir drei Perspektiven erkennen.

I. Gott ist ein Gott des Friedens. Er möchte uns ein geheiligtes Leben schenken. Ein Leben, dass Sinn, Wert und Inhalt hat. Ein Leben, dass ihn ehrt und uns erfüllt.

II. Gott möchte uns schützen. Dazu zählt unser Geist, unsere Seele und unser Körper.

III. Gott ist treu und steht zu seinem Wort. Er verlässt uns nicht und ist immer da.

abendmahl

Thomas zeigte uns das bekannte Bild “Das Abendmahl” von Leonardo da Vinci. In der Mitte ist Jesus zu erkennen. Schaut man sich das Gemälde näher an, fällt aus, dass sich alles auf einen Punkt konzentriert. Alle Perspektiven richten sich auf Jesus Christus. Leonardo zeigt in diesem Bild genau das, was wir heute mitgenommen haben: Auf die Perspektive kommt es an! Und diese Perspektive ist Jesus.

Du willst mehr über unseren Glauben erfahren? Dann komm’ doch nächste Woche Sonntag vorbei. Wir freuen uns auf dich!