Befreit vom Alkohol – Ein neues Leben

burkhard_portraitIch heiße Burkhard und bin im Februar 1955 als Zweitältester von vier Geschwistern
geboren worden. Mein Vater war Alkoholiker, mein Bruder, der auch Alkoholiker war, ist an Leberzirrhose verstorben.Als Kind hatte ich viel Rheuma, so stark, dass mich meine Schulkameraden manchmal nach Hause tragen mussten, weil ich nicht mehr laufen konnte.Später machte ich den Motorrad- und Autoführerschein. Die Prüfungen bestand ich beide auf Anhieb. Darauf war ich mächtig stolz. Aber so schnell ich die Führerscheine hatte, so schnell hatte ich sie wegen meines Alkoholkonsums verloren.

Ich lernte meine Frau Helga kennen, der ich auch das Mofafahren beibrachte. Viele Jahre später wurde Helga gläubig und betete in Ihrer Verzweiflung zu Gott, der mich vom Alkohol befreien sollte. Ich war zu dieser Zeit noch trotzig und wollte von Gott nichts wissen.

Die Freundin meiner Frau, durch die sie gläubig geworden war, hatte uns beide vor etwas zwei Jahren zu Heilig Abend zum Essen nach Hause eingeladen. Ich wollte erst nicht mitkommen, meine Frau war sehr gekränkt darüber. Helgas Freundin rief darauf hin bei uns zu Hause an und lud mich persönlich zu Heilig Abend ein. Mein Herz wurde weich und ich habe einfach zugesagt. Die Freude von Helga und deren Freundin, die auch Helga heißt, war groß. Mein Frau sagte zu mir, das ist das größte und schönste Weihnachtsgeschenk für sie. Dieser Heilig Abend wurde unvergesslich für mich. Ich fühlte mich in der netten Gemeinschaft wohl und angenommen. Im Verlauf des Abends erzählte jeder sehr persönlich, wie er zu Jesus Christus gefunden hat, wobei mich die persönlichen Erlebnisse von Norbert ganz besonders beeindruckten, da diese früher ebenso Alkoholprobleme hatte.

Einige Wochen später bemerkte ich, dass mein Blutdruck beängstigend hoch angestiegen war (230:150). Daraufhin suchte ich endlich meinen Hausarzt auf, der mir entsprechende Medikamente verschrieb. In dieser Zeit machte ich mir Gedanken über mein Leben und bekam Angst vor dem Sterben. Ich suchte Hilfe bei Gott, eine Bekannte meiner Frau lud mich zu ihrem Bibelkreis ein. Ich fing an, wöchentlich diesen Bibelkreis zu besuchen. Es beeindruckte mich, dass keiner Alkohol getrunken hatte und jeder froh und glücklich war. Danach hörte ich plötzlich mit Alkoholtrinken und Zigarettenrauchen auf. Das war der 20. Februar 2009. Ich weiß, dass dafür viel gebetet wurde. Lob den Herrn!

Ich zitiere aus der Bibel: 2. Korinther 5,17: „Darum ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

Meine Frau hat mir das Gebet, in dem ich mein Leben Jesus anvertraue sollte, an das Telefon geklebt, damit ich es auch ganz bestimmt lese. Ich habe es zwei- oder dreimal gelesen, bis ich es verstanden habe und habe den entscheidenden Schritt getan, mein Leben Jesus Christus zu übergeben. Ich betete dieses Gebet von Herzen.

Seitdem bin ich befreit von dem Druck nach Alkohol. Der Herr hat dadurch unsere Ehe gerettet. Ich weiß, dass ich in den Himmel komme, dass ich ewiges Leben habe, dass Gott in Jesus Christus mir gnädig ist und mir meine Sünden vergibt. Preis und Dank sei Dir lieber Gott dafür.

Burkhard