Der FBG Rundbrief – es geht los…

Hallo Ihr Lieben, nun ist es also wieder soweit! Heute beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft und wir alle sind darauf gespannt, wie unsere Mannschaft diesmal abschneiden wird. Die letzte WM war ja bekanntermaßen sehr erfolgreich für Jogis Jungs und gab so manchen Anlass zu Stolz und ausgelassener Freude! Freuen wir uns also auf eine spannende und gute WM und genießen wir die Zeit, wenn wir gemeinsam mit unseren Freunden oder der Familie die Spiele schauen. Das mit dem Freuen und Genießen ist ja so eine Sache… Oft bin ich müde und ausgelaugt. Durch die ständige Arbeit fühle ich mich überlastet, habe aber ein schlechtes Gewissen, wenn ich das Leben feiern und genießen möchte. Kennt ihr das? Häufig muss ich mich in meinem Alltag dazu zwingen, etwas zu Ende zu bringen, und irgendwo auf dem Weg werde ich dann bitter und gereizt, weil ich die Sache nicht auch mal locker nehmen und den Weg dahin genießen kann.
Ich bin davon überzeugt: Satan ist es dann wieder einmal gelungen, mich hereinzulegen: Ich müde und ausgelaugt, weil er dafür sorgt, dass ich bitter werde und mich durch zu viel Arbeit und Verantwortung ausgenutzt fühle. Nicht umsonst hat er den Namen der „große Antreiber“. Er hält uns in unserem Hamsterrad gefangen und freut sich über unseren Frust.
Doch Gott hat für unser Leben einen anderen Plan! Er hat uns ganz eindeutig beides geboten hat – Arbeit und Genuss. In Prediger 2,24 heißt es, dass es gut ist, mitten in harter Arbeit die Früchte seiner Arbeit zu genießen.
Ist es dann nicht besser für den Menschen, dass er esse und trinke und seine Seele Gutes genießen lasse in seiner Mühsal?
Prediger 2:24
Wir brauchen Zeiten der Erholung und des Auftankens, genauso wie Arbeit und das Gefühl, etwas geleistet zu haben. Wir sollen die Aufgaben, die Gott uns gegeben hat, sorgfältig erfüllen, aber auch für Ausgleich sorgen, indem wir uns selbst belohnen und das Leben genießen. Statt ein schlechtes Gewissen zu haben und uns nie eine Pause zu gönnen, wollen wir die Freude genießen, die Gott uns schenkt!
In diesem Sinne – ein erfolgreiches Auftaktspiel unserer Mannschaft am kommenden Sonntag!
Ich wünsche Euch Gottes Segen, Pete

Fussball

Fussball